DJK RSC Essen e. V./ Abteilung Taekwondo
NEWS-Archiv 2009
Nikolaus-Turnier
07.12.2009
15. RSC Nikolaus-Turnier

Wie es sich gehört, kam am 6. Dezember der Nikolaus auch zum RSC. Das diesjährige Nikolausturnier in der Bertha-von-Suttner-Sporthalle war wieder ein voller Erfolg. Die Kinder stellten sich der erfahrenen Jury in den Disziplinen Poomse und Kampf.
Während die Kindertrainer den ganz Kleinen bei der Grundschule zur Seite standen, zeigten die Fortgeschrittenen souverän ihre Formen. Hitzig ging es beim Kampf zu. Die Stimmung in der Halle tobte, als die Kinder verbissen um jeden Punkt kämpften. Nach dem Turnier kamen die alten Hasen auf die Fläche. Die Senioren zeigten, dass man "Opis" nicht unterschätzen sollte. Hubert ließ bei der Selbstverteidigung junge Kerle durch die Luft fliegen. Heinz zeigte einen Spezialbruchtest mit gleich drei gebrannten Tonplatten aufeinmal. Das junge Demoteam zeigte präzises Ilbo-Taeryon, wobei zwei Paare synchron die Techniken durchführten. Außerdem wurde dem Publikum noch ein sehenswerter Bruchtest und tolle Kampfszenen geboten. Ganz zum Schluss kam natürlich der Nikolaus. Dieses Jahr hatte er sich einen Gehilfen mitgebracht, den Knecht Ruprecht. Beide überreichten bei der Siegerehrung eine kleine Tüte mit Überraschungen an die Kinder.

Nicht zu vergessen sind die vielen von den Eltern mitgebrachten Kuchen und Salate, die uns satt machten. Statt die Speisen zu verkaufen, wurde auf die Spendenbox hingewiesen. Dieses Jahr wurde für die Essener Kinderkrebshilfe gesammelt. Diese gelungene Veranstaltung war ein schöner Jahresabschluss. Allen eine schöne, ruhige Weihnachtszeit und einen guten Übergang ins neue Jahr.

Weitere Bilder in der Media Gallery.



In diesem Jahr ging die Spende des RSC Essen an die Essener Elterninitative zur Unterstützung krebskranker Kinder e.V.. Marcus von der Gathen (links), übergibt dem Vorsitzenden Peter Hennig ein Haus mit den Spenden. Einen herzlichen Dank an alle Spender die auf dem RSC Nikolausturnier, die Essener Elterninitative zur Unterstützung krebskranker Kinder e.V. mit ihrer Spende unterstützt haben.
Die Spendensumme betrug in diesem Jahr 560,00 EUR.


 
Große Ehrung für RSC-Präsident Helmut Büser
28.11.2009
Taekwondoabteilung ehrt Helmut Büser

Eine besondere Ehrung wurde dem langjährigen Präsidenten des RSC ESSEN, Helmut Büser, zuteil. Anlässlich der letzten Gürtelprüfung im Taekwondo bedankte sich der Abteilungsvorsitzende, Martin Hufschmidt, bei Helmut Büser für seine integrative Arbeit, die so unterschiedlichen Abteilungen wie Fußball, Damengymnastik und Taekwondo zugute gekommen ist.

Die erfolgreiche Taekwondoabteilung hat sich für die Ehrung etwas Besonderes ausgedacht. Helmut Büser erhielt eine handgefertigte Nadel aus Echtgold mit dem Yin-Yang-Symbol und den eingravierten Buchstaben RSC.

Die Taekwondoabteilung wollte mit dieser Ehrung auch die Verbundenheit zum Gesamtverein ausdrücken und lud aus diesem Grund auch das Dreiergespann und damit das Urgestein der Klubleitung mit ein: Vizepräsident Will Nessel konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht persönlich kommen. Willy Nessel sowie die beiden Geschäftsführer Norbert Nederkorn und Eberhard Buchalik erhielten als kleines Dankschön für ihre Arbeit eine Uhr und die Ehrennadel der Taekwondoabteilung.


RSC Präsident Helmut Büser erhält die Ehrennadel aus der Hand seiner Enkelin und RSC-Kampftrainerin Madeleine Büser. Links im Bild Norbert Nederkorn, rechts Eberhard Buchalik.

 
Taekwondo Kup-Prüfung beim RSC
28.11.2009

Am 27. November 2009 fanden sich über 60 Taekwondo-Prüflinge des RSC-Essen in der Turnhalle der Isenberg-Schule zusammen, um eine Gürtelprüfung, eine sogenannten Kup-Prüfung, abzulegen. Um der großen Anzahl der Kinder aber auch der Prüfungsqualität gerecht zu werden, wurde auf zwei Flächen gleichzeitig die gezeigten Leistungen bewertet. So konnten die „Minis“ (Kinder von 6-11 Jahren) mit ihren Eltern zeitig nach Hause. Die etwas älteren Kinder und die Erwachsenen stellten danach ihr Erlerntes unter Beweis. Alle Prüflinge schlossen erfolgreich ab. Eltern, Schülern und Trainern hatte es wieder einmal Spaß gemacht und freuen sich auf das nächste Mal.


 
Int. Poomsae Cup in Viersen
21.11.2009
Gold für Annika Heimann

Beim internationalen Poomsae Cup in Viersen war der RSC Essen zwar nur durch Annika Heimann vertreten, doch sie machte ihre Sache sehr gut und ließ ihren Gegnerinnen keine Chance. Souverän mit 6 Punkten Vorsprung siegte sie in der Klasse Jugend C ab 1.Kup und freute sich anschließend mit Nicole Ketteniss, der frisch gebackenen Europameisterin, die sich freundlicherweise als Coach zur Verfügung gestellt hatte.



Bild: links Nicole Ketteniss, rechts Annika Heimann


 
Große Ehrung verdienstvoller Mitglieder
25.10.2009

Lange und vorbildliche Aktivzeiten verdienstvoller Mitglieder wurden am 25. 10. 09 in einem besonderen Rahmen gewürdigt. Der Vorstand bedankt sich bei der Gelegenheit, auch mit einer Weiterempfehlung, bei den Wirtsleuten des Restaurants Nan Sushi, Frau Ha und Herrn Kang, für die aufmerksame Vorbereitung, die freundliche Bedienung und die ausgezeichneten koreanischen Spezialitäten.



Mit Silber in Sonderausführung wurden geehrt:

Uwe Schoenfelder
Uwe hat sich nach langer Pause wieder auf Turnierniveau hochgearbeitet. Ein Mann, der nie aufgibt und unserem Klub auch als großzügiger Förderer manch angenehme Maßnahme zum Wohle unserer Mitglieder ermöglicht hat.

Georg Heuser
Georg war viele Jahre als ehrenamtlicher Trainer im Klub aktiv. Er steht uns auch aus der zurzeit beruflich bedingten Distanz mit Rat und Tat zur Verfügung.

Harry Ehrhardt
Harry ist ebenfalls viele Jahre aktives Mitglied. Er hat sich um die Aufbauarbeit des Taekwondo in Essen verdient gemacht. Für unseren Klub leistet er vor allem als Webmaster mit seiner professionellen Gestaltung unserer Homepage wertvollste Publicity.

Oliver Schulz
Seitdem Oliver nach langer und loyaler Mitgliedschaft die Geschäftsführung unseres Klubs übernommen hatte und nun mit viel Erfolg führt, konnte er seine Durchsetzungsfähigkeit für unsere Interessen schon mehrfach beweisen. Dass daneben das eigene Weiterkommen in der Kampfkunst nicht zu kurz gekommen ist, hat er mit Erreichen des 2. Dangrades in diesem Jahr gezeigt.

Die Ehrung für Siggi Klein, ebenfalls Silber in Sonderausführung, wurde wegen seines Urlaubs mit Dank für die geleistete ausgezeichnete Trainerarbeit vorgezogen.





Mit Gold in Sonderausführung wurden geehrt:

Gisela Krüger
Mit 65 unser "Nesthäkchen" unter den "Goldenen". Was sie als aktive Kampfrichterin von den meisten anderen - vor allem in ihrer Altersklasse - unterscheidet: Sie trainiert selber regelmäßig.

Heinz Wiesemann
Deutschlands erster DAN-Träger wird 70! Erfolgreicher Trainer, seit fast einem Jahrzehnt 7. DAN. Obwohl zu 50 % "Beute-Spanier", in der anderen Hälfte ist Heinz bei uns im Training, was vor allem dem Bereich Selbstverteidigung zugute kommt.

Klaus Ronshausen
Gehört "zum Inventar" unseres Klubs! Der gelenkigste 70Jährige Deutschlands. Manch Jüngerer wundert sich immer noch, dass der vermeintliche Opa im Sparring gut mithalten kann. Wenn das kein Vorbild ist!

Hubert Jaschob
Der bescheidenste 70 Jährige! Aktiver Schiedsrichter und - vor allem! - immer noch selber regelmäßig aktiv. Spezialist für Selbstverteidigung und, nach 20 Landestiteln und Medaillen auf Bundesebene, Poomsae-Experte.


Sebastian Kumpmann

konnte bei dieser Gelegenheit zwei Ereignisse des Vortags feiern: Seinen 30. Geburtstag und das Bestehen der Prüfung zum 5. DAN. Zur Erinnerung erhielt er die Olympiamünze von Seoul 1988.


 
Bundes-Dan-Prüfung
24.10.2009
RSC-Trainer Sebastian Kumpmann besteht Prüfung zum 5. DAN.

Bei der Bundes-Dan-Prüfung am 24. Oktober 2009 in Übach Palenberg legten die 11 Teilnehmer Prüfungen vom 4. bis zum 7. Dan ab.
Dabei trat unser Trainer Sebastian Kumpmann die Prüfung zum 5. Dan an. Sebastian präsentierte erfolgreich eine sehenswerte Prüfungsleistung.
Seine Helfer Marcus von der Gathen, Jill Abanico und Timm Schnell unterstützten ihn dabei tatkräftig.
Mit jungen 29 Jahren - kurz vor seinem 30. Geburtstag - hat er es geschafft, den 5. Dan zu erlangen. Es gibt Geschenke, die kann man nur sich selber machen. In doppelter Hinsicht: Herzlichen Glückwunsch lieber Sebi!




Prüfungsgremium: v.l. Jin-Kun Baek, Klaus Ermler, Wilfried Pixner, Gerd Gatzweiler
v.l. Sebastian Kumpmann, Sasan Esfandiari, Engelbert Rotalsky, Dr. Kambiz Mohiyeddini
 
NWTU-Cup (Landesmeisterschaft)
03.10.2009
RSC-Trainer Daniel Freund neuer Landesmeister im Vollkontakt

Bei den Landesmeisterschaften im olympischen Taekwondo am 3. Oktober in Gummersbach siegte der Sportler des RSC Essen souverän in der Gewichtsklasse bis 74kg.Daniel Freund ließ keinen Zweifel an seinem Siegeswillen und geriet zu keiner Zeit in Rückstand. Er baute seine Führung in den Kämpfen kontinuierlich aus und beherrschte seine stark kämpfenden Gegner souverän. Mit deutlichen Punkten sicherte sich Daniel Freund den Landesmeistertitel verdient.

Ebenfalls verdient errang Julia Karpienski den Titel der Vize-Landesmeisterin in der Klasse bis 49kg. Julia bewies Ihre starke Form und hielt im Finale konstanten Druck auf Ihre Gegnerin über alle Runden aufrecht. Das sich Julia Karpienski der erfahrenen und konterstark agierenden Gegnerin geschlagen geben musste trübt Ihre Stimmung daher nur kurzfristig.


Der RSC Essen ging mit einigen Sportlern ins Rennen und stellt insgesamt 5 neue Landesmeister, sowie 4 Vizemeister. Bronze ging an 4 weitere RSC-Sportler.

Im Formenbereich sicherte sich der junge Oliver Möws in der Klasse Jugend C, 4.-2. Kup den Titel mit deutlichem Vorsprung zur Konkurrenz. Von ihm wird man in Zukunft gewiss noch einiges hören.

Zwei weitere Talente des RSC Essen gewannen den Paarlauf der Schüler, ab 4.Kup,nämlich Lena Kappert und Julian Rupp. Sie trainieren erst seit Kurzem zusammen und deshalb ist der Titel umso erfreulicher.

Einen weiteren Landesmeistertitel sicherte sich die 13jährige Annika Heimann im Synchronwettbewerb zusammen mit ihren Partnerinnen Vanessa Volz und Larissa Blunck vom TSV Viktoria Mülheim. Auch die drei haben erst kürzlich ein Team gebildet, daher war der Jubel über Gold riesig.

Vizemeisterin wurde Ute Möws in der Klasse Master 1 weibl. ab 1.Dan. Das ehemalige Bundeskadermitglied hat nach einer etwas längeren Auszeit wieder Spass am Wettkampf gefunden und wird sicherlich auch demnächst für positive Schlagzeilen sorgen. Stephan Schimpfke (master männl.1 ab 1. Dan) sicherte sich ebenfalls die Silbermedaille mit einer guten Leistung.

Das Synchron Team der Damen mit Jill Abanico, Janette und Jessica Gatzweiler mussten sich nur dem erfahrenen Bundeskaderteam geschlagen geben und freuten sich über Silber, ebenso wie das Herrrensynchronteam mit Marcus von der Gathen, Sebastian Kumpmann und Tobias Heimann. Tobias erreichte zudem noch Silber mit seiner Partnerin Isabel Dormann vom TSV Viktoria Mülheim, bevor er im Einzel der Jugend A verletzungsbedingt aufgeben musste. Ein Muskelfaserriß im Oberschenkel hinderte ihn daran weiterzumachen, schade, denn Tobias war der sichere Kandidat für diesen Titel.

Die vier Bronzemedaillen gingen an das Synchronteam mit Nadine Willers, Mariola Paul und Melanie Brandien, an Uwe Schoenfelder in der Klasse Master 2, sowie an die Youngsters Lena Kappert und Julian Rupp in der Klasse Jugend C.



Übersicht Ergebnisse
Einzelwettbewerbe
Jugend männlich C 4.Kup bis 2.Kup (1. Platz) Möws, Oliver

Master weiblich 1 ab 1.Dan (2. Platz) Möws, Ute
Master männlich 1 ab 1.Dan (2. Platz) Schimpfke, Stefan

Master männlich 2 ab 1.Dan (3. Platz) Schoenfelder, Uwe
Jugend weiblich C 4.Kup bis 2.Kup (3. Platz) Kappert, Lena
Jugend männlich C 4.Kup bis 2.Kup (3. Platz) Rupp, Julian

Paar- und Synchronwettbewerbe
Paar Schüler/Jugend ab 4.Kup (1. Platz)
Synchron Senioren männlich 1 ab 1.Dan (2. Platz)
Synchron Senioren weiblich 1 ab 1.Dan (2. Platz)
Synchron Senioren weiblich 1 ab 1.Dan (3. Platz)

Kampf
Daniel Freund - Herren - 1.Platz
Julia Karpienski - Damen - 2.Platz
 
Int. Niedersachsen Meisterschaft Poomsae
12.09.2009
Bronze für Annika Heimann

Tobias als auch seine Schwester Annika Heimann waren für den NWTU-Landeskader nominiert. Leider musste Tobias seinen Start kurz vorher verletzungsbedingt absagen.

Annika hat sich als „Newcomer“ mehr als gut geschlagen. Nach der ersten Runde lag sie auf Platz 1 , im Finale reichte es dann aber leider nur noch für Bronze, ein Zehntel hinter der Zweitplatzierten. Für die gute Leistung wurde sie für den Deutschlandpokal der Jugend, der vom 30.10.09 - 01.11.09 in Schwabach (Bayern) stattfindet, nominiert.


 
Taekwondo Training
07.09.2009


231 Seiten, Paperback mit Fadenheftung 16,5 x 24 cm
ISBN 978-3-89899-526-9, €18,95

Dieses Lehrbuch führt schrittweise vom Anfänger zum Fortgeschrittenen. Die empfohlenen und geschilderten Übungen basieren auf den Richtlinien der WTF und orientieren sich an der Prüfungsordnung der DTU. Damit wird dem Unterricht ein für Europäer gut geeignetes didaktisches Gerüst gegeben, das sowohl Kindern wie auch Erwachsenen gerecht wird und außerdem dem Einzelnen unterschiedliche Schwerpunktsetzungen ermöglicht. Von Beginn an werden neben den Wettkampfbereichen Formen und Kampf ebenfalls traditionelle Partnerübungen, Selbstverteidigung, theoretisches Wissen und zum Blaugurt zudem Bruchtests erlernt. Dieses Lehrbuch geht konkret auf alle Prüfungsanforderungen ein, gibt praktische Anleitungen und erleichtert damit gute und zügige Fortschritte im Training.


 
Kup-Prüfung
19.06.2009

 

Kurz vor den Sommerferien stellten sich 64 hochmotivierte Prüflinge in der Sporthalle der Isenberg-Schule wieder einer Kup-Prüfung. Im Kindertraining wurde eine neue Herangehensweise an die Selbstverteidingung trainiert. Ziel der Trainingsvorbereitung von Kindertrainer Marcus war die Verbesserung des Gefühls für die Distanz und Körperkontakt. Die Kinder konnten den Trainingserfolg unter Prüfungsbedingungen zeigen. Allen großen und kleinen Prüflingen einen herzlichen Glückwunsch für die bestandene Kup-Prüfung.




 

Ruhrolympiade
12.06.2009

Am 12.06.09 fanden in Unna im Rahmen der Ruhrolympiade 09 die Taekwondo-Wettkämpfe statt. Bei dieser rein für die Jugend organisierten Veranstaltung treten in verschiedenen olympischen Sportarten Städte im Vergleich gegeneinander an. Mit über 200 Teilnehmern war das Turnier auch in diesem Jahr wieder recht gut besetzt. In unterschiedlichen Gewichts- und Altersklassen maßen sich die Sportler auf 3 Kampfflächen. Das Essener Team bestand aus 30 Teilnehmern - die Kämpfer vom RSC waren Abi, Aleksandra, Marko und Larissa. Am Ende des Tages haben die Essener Kämpfer die Mehrzahl der Kämpfe gewonnen und somit die Städtewertung für sich entschieden - ein großartiger Erfolg für das junge Team.


 

Poomsae-Nachwuchsturnier in Alsdorf
06.06.2009

Am 6. Juni 2009 fand in Alsdorf das 2. Nachwuchsturnier 2009 statt. Das Taekwondo-Team des RSC konnte sich wieder von seiner erfolgreichen Seite zeigen.

Armin Fattahi und Marco Lejic starteten zusammen in einer Klasse und erlangten auch prompt zwei Treppchenplätze. Armin erhielt Bronze und Marco Silber. Abibarmann Prabakaran erreichte bei einer starken Konkurrenz den sechsten Platz.

Den ersten Platz erlangten Oliver Möws und Lena Kappert in ihren Startklassen mit einem deutlichen Punktevorsprung vor ihren vielen Mitstreitern. Wieder eine tolle Darbietung von beiden!
Annika Heimann verpasste nur ganz knapp den ersten Platz und bekam Silber. Mit ihrem Partner Nico Schäferdieck vom TSV Viktoria Mülheim startete sie im Paarlauf. Auch dort erlangte sie den zweiten Platz.

Bei den Erwachsenen lief es auch gut. Jeweils den ersten Platz erhielten Cornelia Alzer und Ute Möws. Ute bewies, dass sie die sauberen Techniken nicht verlernt hat und stach aus der Menge hervor. Nadine Willers erreichte den sechsten Platz und Martina Eichmann verpasste mit dem vierten Platz nur knapp einen Pokal.
Am Ende kam der DJK-RSC-Essen mit 4x Gold, 2x Silber und 1x Bronze bei der Vereinswertung auf den vierten Platz und Trainer Bernd konnte den Pokal entgegen nehmen. Gemessen an der geringen Teilnehmerzahl von uns - im Vergleich zu anderen Vereinen - ist das ein sehr guter Schnitt auf den man stolz sein kann. Ein sehr großes Dankeschön für die herzliche Betreuung geht an Bernd Bannenberg und Tobias Heimann. Allen einen Glückwunsch für ihre Leistung!



 

Dan-Prüfung
03.05.2009
13 auf einen Streich

Bei der heutigen Dan-Prüfung der NWTU, die der RSC-Essen ausrichtete, bestanden alle 13 Teilnehmer ihre Prüfung.
Allen Teilnehmern nochmals; Herzlichen Glückwunsch!!!

Zum 4. Dan: Janette Gatzweiler, Robert Grosschopff
Zum 3. Dan: Petra Penzes, Stefan Bender
Zum 2. Dan: Oliver Schulz, Ingo Büser, Martina Eichmann, und Tim von der Linden
Zum 1. Dan: Norbert Stockhausen, Armin Dickhut, Ulrike und Ralf Broermann,
Zum 1. Poom: Karla Stockhausen


v.l.
Robert Grosschopff (4. DAN), Ulrike Broermann (1. DAN), Karla Stockhausen (1. Poom),
Ralf Broermann (1. DAN), Janette Gatzweiler (4. DAN), Armin Dickhut (1. DAN),
Petra Penzes (3. DAN), Ingo Büser (2. DAN), Norbert Stockhausen (1. DAN),
Stefan Bender (3. DAN), Oliver Schulz (2. DAN), Martina Eichmann (2. DAN),
Tim von der Linden (2. DAN)


Prüfling und Helfer zum 4. DAN:
Janette Gatzweiler mit Tobias Heimann,
Marcus von der Gathen und Tim Schnell

Prüfling und Helfer zum 4. DAN:
Robert Grosschopff mit Hubert Jaschob,
Siegfried Klein und Nadine Willers

 

ILM Poomsae
10.02.2009

Am Samstag, 02.05.09, fand die internationale Landesmeisterschaft Poomsae in Erkelenz statt. Auch der RSC Essen begab sich wiedermal mit einem kleinen, aber feinem Team auf die Reise. Diesmal waren folgende Sportler/innen am Start:
Stefan Schimpfke, Uwe Schoenfelder, Jill Abanico, Nadine Willers, sowie Annika und Tobias Heimann. Stefan startete in der Klasse Master 1 und lieferte eine starke Leistung. Er verpasste das Finale nur knapp um 2 Zehntel und belegte am Ende Platz 6.
Uwe wurde in der Gruppe Master 2 Vierter und sicherte sich somit wertvolle Kaderpunkte. Für eine Überraschung in dieser Gruppe sorgte Dieter Dressen aus Schleiden, der Engelbert Rotalsky als Gewinner dieser Klasse ablöste.
Eine schwere Aufgabe hatten Jill und Nadine. In der Gruppe Damen A, welche mit hochkarätigen Top-Atlethen wie Claudia Beaujean, Nicole Ketteniss und Isabel Dormann besetzt waren, zeigten sie eine solide Leistung in der ersten Runde, schieden danach aber leider aus.
Die Jüngste in der Runde war Annika, auch sie musste an diesem Tag "Lehrgeld" zahlen. Sie schaffte es zwar in die zweite Runde, aber hier musste sie sich dann geschlagengeben. Am Ende sprang der 9.Platz für sie heraus.
Bei ihrem Bruder Tobias hingegen lief an diesem Tag alles rund. Im Paarlauf belegte er mit Isabel Dormann den 3.Platz hinter Marcus und Nicole Ketteniss (1.) und Thomas Sommer und Cyra de Rama (2.), alle vier WM Teilnehmer.
Auch im Einzel bot er eine starke Leistung, ähnlich wie auf der IDM in Ingolstadt und gewann am Ende Silber mit 3 Punkten Vorsprung auf Platz 3.
Unser Coach Bernd konnte alles in Allem sehr zufrieden sein und so ging ein anstrengender Tag gegen 18 Uhr zuende...
Allen Sportlern noch mal: Herzlichen Glückwunsch!!!


 

Kup-Prüfung
20.03.2009


Am Freitag, dem 20. März 2009 fand in der Sporthalle der Isenberg-Schule die erste Kup-Prüfung in diesem Jahr statt. Dieses Mal waren es mit knapp über 30 Prüflingen nur sehr wenige, die sich der Prüfung stellten. Alle Sportler waren erfolgreich und konnten zufrieden nach Hause gehen.
Allen Prüflingen nochmals herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung.


 

Lippe Pokal
03.03.2009
Mit vier jungen Nachwuchskämpfern fuhren die Coaches Martin und Daniel zum Nachwuchsturnier "Lippe Pokal" nach Hamm. Bereits in den Morgenstunden platzte die Halle aus allen Nähten. Mit 470 Teilnehmern war das Turnier etwas "zu gut" besucht. Trotzdem wurde der Zeitplan einigermaßen eingehalten- die Kampfzeit musste jedoch auf 2x 1,5 Minuten reduziert werden.

Ab dem Mittag wurde es dann ernst für unsere 4 Kämpfer. Gut vorbereitet gingen Abi, Marko, Soheyl und Alexandra nacheinander in ihre ersten Kämpfe. Für Soheyl und Abi war nach dem ersten Kampf leider schon Endstation. Ihre Gegner bei der Jugend A waren erfahrener und älter - die Klasse geht bis 17 Jahre - da konnten unsere erst 14 und 15 jährigen Kämpfer nicht mithalten.

Marko stand im Halbfinale Jugend B bis 63kg ebenfalls einem starken Gegner gegenüber. Er hielt zwar gut mit, musste sich am Ende aber leider geschlagen geben - seinen dritten Platz hat er sich aber verdient. Im Finale hatte unsere Alexandra bei der Jugend A bis 55kg einen starken Auftritt. Im Training immer etwas zu ruhig, zeigte sie auf der Kampffläche diesmal dass sie auch anders kann. Unerwartet Nervenstark bot sie ihrer Gegnerin gut Paroli, musste aber leider mit einem guten 2 Platz vorlieb nehmen.

Unsere 4 Musketiere hatten Spaß an diesem Tag - und ihre Trainer auch. Natürlich ist noch Luft für Verbesserung da - aber wir arbeiten daran.
 
Adidas Jewoo President Cup
10.02.2009
Annika Heimann gewinnt zweimal Gold in Sindelfingen

Am vergangenen Wochenende fand in Sindelfingen (Glaspalast) in Baden Württemberg der Adidas Jewoo President Cup statt. Es ist das größte Kinderturnier Europas, und auch diesmal nahmen wieder 20 Nationen teil, sowohl im Kampf- , als auch im Poomsaebereich.

Annika war für den NWTU Landeskader im Paarlauf und auch im Einzel für dieses Turnier nominiert. Am Samstag startete sie zusammen mit Nico Schäferdiek vom TSV Viktoria Mülheim im Paarlauf und gewann sicher die Goldmedaille. Am Sonntag musste sie nochmals Nervenstärke beweisen und sich gegen Gegnerinnen aus Italien, Serbien, Bayern und dem Berliner Landeskader behaupten. Aber auch hier gewann sie mit deutlichem Vorsprung vor Italien und Berlin. Insgesamt durfte sich die NWTU über Platz eins in der Gesamtwertung freuen, herzlichen Glückwunsch!


 
Poomsae-Nachwuchsturnier
07.02.2009
Erstes Poomsae-Nachwuchsturnier 2009 in Wuppertal

Ein aufregender Tag sollte es werden. Es starteten ca. 360 Einzelteilnehmer in der Bayer-Sporthalle in Wuppertal. Die anfängliche Verwirrung wegen unkorrekten Einteilungen in die Starterklassen waren schnell durch den Einsatz und Überblick von Trainer Bernd Bannenberg behoben - Danke Bernd!

Gleich zu Anfang startete das Damen-Synchronteam Jill Abanico, Nadine Willers und Melanie Brandin. Melanie sprang sehr kurzfristig als Ersatz für Yvonne Kubus ein, die krankheitsbedingt nicht antreten konnte. Die Vorbereitungszeit für die neue Zusammenstellung war mit einem Tag wirklich sehr kurz. Umso glücklicher waren unsere Mädels, als es mit der Silbermedaille auf das Siegertreppchen ging.

Melanie sprang auch im Paarlauf mit Heiko Alzer wieder ein. Beide hatten noch weniger Vorbereitungszeit. Dennoch liefen sie sehr harmonisch zusammen. Leider hatte es nur für den vorletzten Platz gereicht. Immerhin, für nur einen Probedurchlauf!

Im Einzelwettbewerb Jugend männl. C 8.-5. Kup konnte sich Oliver Möws mit einer hervorragenden Darbietung gegen die 15 weiteren Starter durchsetzen und bekam die Goldmedaille - eine tolle Leistung!

Gleich zwei Starter in der Klasse Jugend C m 4.-2. Kup schafften es auf das Siegertreppchen. Lukas Brockhoff erlangte die Bronzemedaille und Julian Rupp die Silbermedaille.

Mit viel Herzblut gingen auch Julia Brand und Leonie Nachtigall an den Start. Bei der sehr starken Konkurrenz konnten beide zwar keine Platzierung mit nach Hause nehmen, aber die Erinnerung an einen schönen Tag mit viel Spaß.

Heiko Alzer startete nach der Pause auch noch im Einzelwettbewerb und bekam die Goldmedaille in der Klasse Herren B ab 1. Kup. Cornelia Alzer ging bei den Damen B 4.-2. Kup an den Start und erlangte verdient die Silbermedaille.

Bei den Damen A ab 1. Kup hatte Nadine Willers den Aufstieg aufs Treppchen verpasst. Dafür konnte Jill Abanico trotz recht kurzer Trainingseinheit die Bronzemedaille glücklich in den Händen halten.



Mit insgesamt sieben Medaillen zeigte sich das Taekwondo-Team des RSC wieder einmal von seiner erfolgreichen Seite.
Aber das Wichtigste, was wir an diesem Tage mit nach Hause brachten, ist das schöne Gefühl der Gemeinschaft und des Teamgeists.


 
Internationale Deutsche Meisterschaften
01.02.2009
TOBIAS HEIMANN UND LOUISA LAUDIEN DEUTSCHE MEISTER

Bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften für Kampf und Technik in Ingolstadt erreichten Louisa Laudien (2. DAN) und Tobias Heimann (3. DAN) am Sonntag, 1. Februar, im Mixed-Team Technik den 1. Platz. Tobias Heimann wurde zudem Technischer Deutscher Vizemeister in der Einzelwertung.
Vorstand und Trainerkolleginnen und Kollegen gratulieren!

Auch wir waren "on the road again"..
Martin, Daniel und Julchen sowie unsere "Maddy" vertraten den Bereich Kampf, Bernd, Louisa und Tobi den Technikbereich. Nach einer 4.5 std. Autofahrt waren wir im "Bayernländle". Prima Hotel, alle gesund... waren wir froher Dinge, als es zur Registratur ging. Die Kleinigkeit, dass das Mixed Team noch nicht stand, da Daniel Albrecht aus Kiel kurzfristig absagen musste, schockte unsere lustigen Vier nicht ernsthaft, uns Erwachsenen ging das schon eher ans Nervenkostüm... Aber wie immer wurde auch das "mal eben abgeklärt"...Svea Meyn aus dem Landeskader von Schleswig Holstein sprang kurzfristig ein!
Der Samstag begann mit Daniel und seinem 1.Kampf. Nachdem er gut gestartet war und schon 3:0 führte, kam sein Gegner wieder ran und ging mit einem Kopftreffer schließlich in Führung. Leider verlor Daniel seinen ersten Kampf, da er durch eine Erkältung geschwächt ins Rennen ging und somit zum Schluß nicht mehr genügend Kraft hatte, noch den entscheidenden Treffer zu setzen.
Anschließend gingen Tobi und Isi im Paarlauf an den Start, aber auch hier lief es nicht rund... sie verpassten die Bronzemedaille nur knapp.
Den Abend ließen wir bei Pizza, Pasta und Co ausklingen.....um am nächsten Morgen wieder frischen Mutes in der Halle "aufzuschlagen". Unser Mixed Team musste zeigen, was in ihnen steckt! Nachdem sie eine starke Leistung in Runde 1 hingelegt hatten, kam die Finalrunde...
Ein kleines "Missverständnis" mit den Ansagen des Kampfrichters konnte aber auch hier die glorreichen Fünf nicht aufhalten...wie an einer Schnur gezogen liefen sie ihre Formen, als hätten sie schon Monate dafür trainiert....unser Bernd traute seinen Augen nicht...hatte er doch abends zuvor großspurig erklärt, er gebe einen aus, wenn sie in die Nähe der Medaillenränge kämen... und zwar allen... Sportlern und mitgereisten Eltern!!!
Tja, wird ziemlich teuer für dich, mein lieber Bernd....denn:
unser Team wurde sensationell Deutscher Meister!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Mixed Team --- v. li n. re Tobias Heimann, Svea Meyn, Luisa Laudien, Isabel Dormann, Christian Dehne

Gegen Mittag musste Tobi noch mal im Einzel an den Start. Es wurde ein "Kopf an Kopf rennen", nach der Finalrunde musste er noch ins Stechen mit seinem ewigen "Rivalen" Dustin Matzke aus Hamburg (Scherz...die beiden sind bestens befreundet...trotz harter Konkurrenz).
Tobi konnte aber auch diesen Wettbewerb für sich entscheiden und wurde verdient deutscher Vize-Meister!!!! Uwe Schoenfelder wurde übrigens am Samstag 8. in seiner Klasse, bevor er sich verabschiedete und in den Skiurlaub weiter fuhr...der Glückliche!!
Alles in allem war es für unsere Sportler ein sehr erfolgreiches Wochenende ...und das " harte " Training hat sich wieder einmal ausgezahlt....
Nächste Woche steht schon das nächste Event an...Nachwuchsturnier in Wuppertal, auch hier sind wir wieder gespannt, ob wir genauso erfolgreich sein werden wie die letzten Male...