DJK RSC Essen e. V./ Abteilung Taekwondo
NEWS-Archiv 2008
Nikolaus-Turnier
13.12.2008
Der Nikolaus kommt zum RSC

Am 13. Dezember fand in der Sporthalle der Bertha-Von-Suttner-Schule das traditionelle Nikolaus-Turnier statt. Die Sportler bis 13 Jahre konnten sich einem Wettstreit in den Disziplinen Kampf und Poomsae stellen. Dieser Wettstreit wurde mit sehr viel Spaß und Einsatz ausgetragen. Nach dem Wettkampf präsentierte das RSC-Demoteam mal wieder TaeKwonDo vom Feinsten. Die Athleten zeigten mit musikalischer Untermalung perfekte Technik und eindrucksvolle Kampfszenen. Die spektakuläre Darbietung der Selbstverteidigung zeigte mit viel Humor, dass man die TKD-Senioren nicht unterschätzen sollte.



Von den Kindern heiß erwartet, kam natürlich auch der Nikolaus zu Besuch. Mit einer La-Ola-Welle wurde der Nikolaus begrüßt, der später die Sieger ehrte. Er half beim Verteilen der Medaillen und überreichte Nikolaustüten.
Bei der Veranstaltung wurde für einen guten Zweck gesammelt. Der Betrag in Höhe von 300,00 EUR wird dem Friedensdorf Oberhausen zu Gute kommen. Ein besonderer Dank geht an alle Eltern, die mit zahlreichen Kuchen- und Salatspenden für das leibliche Wohl gesorgt haben.


Bild-Impressionen vom Nikolaus-Turnier findet ihr in der Media-Gallery.



Danksagung Friedensdorf Oberhausen

Sehr geehrter Herr Hufschmidt, sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Mitglieder der DJK RSC Essen e.V.,
wir freuen uns sehr, dass Sie auf die Arbeit des Friedensdorfes zugunsten der zahlreichen Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten aufmerksam geworden sind und uns unterstützen.
Wir sind überglücklich, dass Sie das diesjährige Nikolausturnier in den Dienst der guten Sache gestellt haben, um uns zu helfen.
Unser Dank gilt allen, die es durch ihren persönlichen Einsatz ermöglicht haben, dass diese Spende zusammen kommen konnte.
Angesichts der Tatsache, dass wir seit einigen Monaten erhebliche Spendenrückläufe zu verzeichnen haben, kommt Ihre Hilfe gerade zur rechten Zeit. Danke.
Die Spendenbescheinigung erhalten Sie sofort nach Eingang des Geldes. Ich wünsche Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2009.
MfG Beate Kleinbrahm

Friedensdorf Oberhausen


 
Dan-Prüfung
30.11.2008

Bei den DAN – Prüfungen am 30. 11. in Dormagen waren die vier Teilnehmer des RSC erfolgreich:

- Yvonne Kubus 1. DAN,
- Heiko Alzer 1. DAN,
- Jil Abanico 1. DAN + Pokal für das beste Prüfungsergebnis,
- Tobias Heimann 3. DAN.


v.l. Heiko, Yvonne, Jil, Tobias
Herzlichen Glückwunsch!
 
Kup-Prüfung
28.11.2008

Insgesamt 62 Mitglieder überzeugten die Prüfer mit sehr guten Leistungen.




Fortgeschrittene nach der Prüfung

 
Int. Poomsae Cup 2008 in Viersen
22.11.2008

Es war mal wieder soweit: das letzte Poomsae- Turnier des Jahres stand an. Nach dem guten Abschneiden beim letzten Mal fuhr auch am Samstag wieder ein hoch motiviertes Team nach Viersen. Die Fahrt dorthin wurde trotz anfänglicher Bedenken doch nicht zur Rutschpartie, der Schneefall hielt sich in Grenzen- Gott sei Dank! Der RSC schickte insgesamt 12 Sportler an den Start, Julia und Vanessa an der Brügge fielen leider wegen Krankheit aus.

Den Anfang machte Annika Heimann in einer für sie neuen Disziplin: sie ging zusammen mitNico Schäferdiek für den TSV Viktoria Mülheim in der Klasse Paar Schüler/Jugend ab 4. Kup an den Start. Nachdem sie lediglich zweimal trainiert hatten, gelang ihnen auf Anhieb ein 1. Platz mit 1,2 Punkten Vorsprung auf die Zweitplatzierten.

Direkt im Anschluss daran starteten 2 Paare vom RSC: Heiko Alzer und Yvonne Kubus hatten wohl eine Wette laufen mit Sebastian Kumpmann und Jessica Bunke (ehemals Gatzweiler). Letztere, ja mittlerweile „alte Hasen“ im Geschäft, liefen wie an einer Schnur gezogen ganz souverän ihre beiden Formen und gewannen dann auch völlig zu Recht; nicht nur das Turnier, sondern auch eine Wagenladung Duplos...??? (oder so ähnlich...:-))) ) Heiko und Yvonne erreichten den 5. Platz.

Die nächsten Sportler unseres Teams waren erst wieder gegen 14 Uhr dran. Der erst 10-jährige Sebastian Struksberg ging sehr konzentriert an den Start. Leider lief die erste Runde nicht so gut wie die zweite, in der er sich enorm steigerte, sonst wäre am Ende sicherlich ein Medaillenplatz herausgekommen. So musste er sich mit Platz 7 zufrieden geben. Trotzdem eine tolle Leistung!

Auf Lena Schimpfke wartete in der Klasse Jugend B weibl. ab 1. Kup eine schwere Aufgabe. Mit 17 Teilnehmern war dies auch die größte Gruppe. Lena verkaufte sich aber recht gut und erreichte am Ende den 11. Platz.

Danach gingen fast zeitgleich Jian Su (Jgd. B weibl. 4.-2. Kup) und Lucas Brockerhoff (Jgd. C männl. 4.-2. Kup) an den Start. Auch hier sollten wir zwei schöne Überraschungen erleben:
Jian Su erreichte bei 8 Teilnehmern einen hervorragenden 2. Platz, sie konnte es zuerst selbst nicht glauben! Geht doch, prima Leistung!
Lucas Brockerhoff setzte dann noch das Sahnehäubchen oben drauf. Energisch, kraftvoll und mit schönen Techniken holte er sich souverän die Goldmedaille.

Die Stimmung im Team stieg, besonders unsere beiden Trainer, Bernd und Tobi, liefen mit einem „Dauergrinsen“ durch die Halle! Nun mussten Lena Kappert und Annika Heimann noch einmal alle Kräfte sammeln in der Klasse Jgd. C weibl. 4.-2. Kup.
Mittlerweile auch schon „kleine Profis“ zeigten sie Nervenstärke und ließen alle anderen hinter sich. Lena erreichte den 2. Platz hinter Annika, die sich ihre zweite Goldmedaille an diesem Tag sicherte.

Nach einer kurzen Verschnaufpause gingen dann Jill Abanico und Nadine Willers in der Klasse Damen A ab 1. Kup an den Start. Beide überzeugten durch ihre Leistung, Jill wurde mit einer Bronzemedaille belohnt, Nadine erreichte Platz 4. Allmählich neigte sich das Turnier dem Ende zu, aber es lag noch was in der Luft.... Heiko ging an den Start in der Klasse Herren B ab 1. Kup. Leider hatte er wieder keinen Gegner- dafür aber die 4. Goldmedaille für unseren Club! Yvonne erreichte in ihrer Gruppe (Damen B ab 1. Kup) einen hervorragenden 2. Platz und somit die 3. Silbermedaille. In der Mannschaftswertung kam unser Team auf Platz 3 hinter Alsdorf und Wuppertal - eine tolle Ausbeute, die Lust auf mehr macht!! Ein schöner und erfolgreicher Ausklang für das Jahr 2008, mal sehen, was 2009 so bringt...


 
Ländervergleichskampf (Poomsae)
04.11.2008

Am 1. November fand in Gehrden (Niedersachsen) der Ländervergleichskampf Schüler/ Jugend statt. Es waren 5 Landesverbände vertreten: Bayern, Berlin, Niedersachsen, Schleswig- Holstein und Nordrhein Westfalen. Tobias Heimann startete in der Klasse Jgd. männl. A und gewann die Goldmedaille. Die NWTU belegte einen insgesamt enttäuschenden 3. Platz hinter Bayern und Niedersachsen.


 
Taekwondo- Lehrer
26.10.2008
Glückwunsch zu bestandener Ausbildung zum Taekwondo-Lehrer

Eine Woche lang vom 19.10. bis 24.10.08 quälten sich Stefan Schimpfke und Dr. Uwe Schoenfelder in der wunderschönen Sportschule Oberhaching/Oberbayern, um die Ausbildung zum Taekwondo-Lehrer zu bewältigen.

Der seltene und in dieser Art wohl einmalige Kurs, wurde durch den Bundeslehrwart Wilfried Pixner hervorragend organisiert und bereitete allen Teilnehmern großen Spaß.

Die Referenten (u.a. der DTU-Präsident Heinz Gruber, Bundestrainer Kampf Georg Streif, Nationalmannschaftsarzt Dr. Düren) boten ein abwechslungsreiches und spannendes Programm in Sachen Selbstverteidigung, Technik, Wettkampf, DTU-Organisation und Kampfrichterwesen.

Die Teilnehmer, allesamt Schwarzgurt-Träger, kamen aus diversen Bundesländern (Bayern, Hessen, Baden-Würtemberg, Rheinland-Pfalz, NRW), so dass es auch abends bei Mineralwasser zu stimmungsvollen Diskussionen kam.


Stefan Schimpfke (RSC), Heinz Gruber (DTU-Präsident),
Dr. Uwe Schoenfelder (RSC), Wilfried Pixner (Bundeslehrwart DTU)


 
Jahreshauptversammlung
23.06.2008
Bei der Jahreshauptversammlung der Abteilung Taekwondo im DJK RSC Essen am 16. Juni 2007 wurde der neue Vorstand einstimmig für drei Jahre gewählt:
Vorsitzender Martin Hufschmidt; Geschäftsführer Oliver Schulz; Manager Bernd Bannenberg.
 
Landesmeisterschaft Poomsae in Viersen
30.08.2008
RSC-Sportler “sahnen„ reichlich Medaillen ab

Mit einem 16- köpfigen Kader reisten Trainer, Betreuer und Eltern am Samstag, 30.08.08, nach Viersen. Nach einer kurzen Begrüßung fing das Turnier pünktlich(!) an.
Als erstes gingen Tobias Heimann und seine Partnerin Isabel Dormann aus Mülheim im Paarlauf an den Start. Nach einer starken Leistung mussten sie sich allerdings dem routinierten WM-Team Markus und Nicole Ketteniss geschlagen geben und gewannen Silber.

weiterlesen...

Danach stand der Wettbewerb “Mixed Team„ auf dem Programm. Louisa Laudien, Nino Provitina und Tobias Heimann gewannen zusammen mit Isabel Dormann(Mülheim) und Christian Dehne (Hamm) erneut souverän gegen den amtierenden Deutschen Meister. Die Goldmedaille ging jedoch an den TSV Viktoria Mülheim, der dieses Mal unsere Mannschaft gemeldet hatte. So sollte es weiter gehen!!

Stefan Schimpfke ging in der Klasse Master männl.1 an den Start. Er erkämpfte sich einen hervorragenden 2. Platz. Anschließend präsentierte Uwe Schönfelder seine Formen. Am Ende konnte auch er mit seinem 3. Platz sehr zufrieden sein. Endlich konnten unsere Jüngsten ihr Können unter Beweis stellen. In der Gruppe Schüler weibl. ab 4.Kup mussten sich Lena Kappert, sowie Julia und Vanessa an der Brügge in einem stark besetzten Teilnehmerfeld beweisen. Lena ging entschlossen an den Start, verpasste aber letztendlich nur knapp die Bronzemedaille. Die Geschwister Julia und Vanessa belegten mit jeweils guten Leistungen den 7. und 8. Platz. Dann wurde es für Trainer und Betreuer hektisch, denn es gingen auf 3 Kampfflächen 3 Sportler des RSC gleichzeitig an den Start.

Für die Jugend C weibl. ging Annika Heimann auf die Kampffläche. Sie bot eine überzeugende Leistung und erreichte einen verdienten 2. Platz. In den Jugendklassen A weibl., bzw. männl. dominierten Louisa Laudien und Tobias Heimann in ihren Klassen und holten beide souverän den Landesmeistertitel.

Kurz vor der Mittagspause ging die 3. Goldmedaille an den RSC: Heiko Alzer (Senioren männl, 4.-1. Kup) konnte sich mit keinem Gegner messen, zeigte aber eine beeindruckende, starke Darbietung. Nach der Pause ging es weiter. Nun war es an Lena Schimpfke, in der Klasse Jugend B weibl. ab 1. Kup zu überzeugen. In einem sich stark präsentierenden Starterfeld erkämpfte sie sich den 8. Platz.

Bianca Körner musste sich in der Klasse Senioren weibl.1 mit der höher graduierten Konkurrenz herumschlagen, sie verpasste nur knapp die Bronzemedaille. Als nächstes war Nadine Willers dran. Sie startete in der stärksten Gruppe des Tages und hatte es gleich mit 3 WM-Nominierten zu tun. Trotz dieser starken Konkurrentinnen zeigte sie eine passable Leistung. Ralf Broermann dominierte bei seinem 2. Turnierstart seine Klasse und schenkte der Mannschaft die 4. Goldmedaille des Tages.

Seine Frau Ulrike erreichte bei ihrem 1. Turnierstart überhaupt mit guten Formen die Vizelandesmeisterschaft. Den Medaillensegen rundete Conny Alzer in der Klasse Senioren weibl.2 mit einer verdienten Silbermedaille ab.
Alles in Allem war es ein sehr erfolgreicher Tag für den RSC Essen, der einmal mehr seine Klasse unter Beweis stellen konnte und mit dem 3. Platz in der Mannschaftswertung belohnt wurde. Es war wie immer ein sehr anstrengender und langer, aber auch lustiger Tag und wir fiebern schon dem nächsten Turnier entgegen.


 
Dan-Prüfung
21.06.2008
DAN-Prüfung in Lünen

Mit sehr guten Leistungen haben zwei Vereinsmitglieder des RSC Essen am Samstag, den 21.06.2008 bei der Dan-Prüfung in Lünen die Prüfer und den u. a. anwesenden Präsidenten der DTU, Heinz Gruber überzeugen können.

Die Prüfung zum 2. Poom ("Kinder-Dangraduierung") haben bestanden:
Maximilian REUBER ( 14 Jahre )
Lena SCHIMPFKE ( 14 Jahre )

Herzlichen Glückwunsch!


 
Kup-Prüfung
20.06.2008


Am Abend des 20. Juni 2008 haben Taekwondo-Schüler eine Gürtel-Prüfung abgelegt.
Zum ersten Mal nahmen daran auch Sportler eines anderen befreundeten Vereins, dem TSV Fichte Hagen, teil. Der Verein selber ist sehr alt, jedoch ist die Taekwondo-Abteilung sehr jung und konnte daher noch keine eigene Gürtelprüfung abhalten.
Die traditionelle Pause zwischen dem Anfänger- und dem Fortgeschrittenenteil der Prüfung entfiel diesmal. So konnten Interessierte der Fußball-EM zum zweiten großen Sportereignis des Tages wieder zu Hause sein – soweit sie einen kurzen Weg hatten.
Alle Prüflinge haben erfolgreich bestanden.

Das ist vor den Sommerferien ein gelungener Abschluss. Allen Trägern der neuen Gürtelfarbe einen herzlichen Glückwunsch und schöne Ferien.


 
Mangerin verabschiedet
17.06.2008

Der Vorsitzende der Taekwondo-Abteilung des RSC, Martin Hufschmidt, verabschiedete in Anwesenheit ehemaliger und derzeitiger Vorstandsmitglieder Mechtild Etzel aus ihrer Funktion als Managerin und dankte herzlich für ihren langjährigen Einsatz. Insbesondere hervorzuheben ist Mechtilds zuverlässiges Engagement für die Kinderabteilung. Gleichzeitig wurde Mechtilds runder Geburtstag nachgefeiert.


 
RSC-Lauftreff
11.06.2008

Wir treffen uns bereits schon im zweiten Jahr während der Sommerferien dienstags, freitags und sonntags um 19:00 Uhr am Stadtwald Parkplatz.
Dort bilden sich dann traditionell, je nach Laufgeschwindigkeit, verschieden schnelle Gruppen. Es ist für jeden die passende Geschwindigkeit und das passende Pensum dabei. Anschließend trifft man sich dann noch auf dem Trimm-dich-Pfad, der auch als Quassel-Pfad, oder, je nach Engagement, als Poomsae-Pfad genutzt werden kann.
Frei nach dem Motto: Laufen tut gut und macht nicht dick - ganz im Gegensatz zu tatenlosen Sommerferien! Bis zum 27. Juni 2008, dem ersten Lauftreff !

Weitere Infos gibt es bei Heiko und Cornelia Alzer.
(Telefon kann über info@rsc-essen.de erfragt werden)


 
Handbuch Taekwondo
04.06.2008
JETZT IM HANDEL

Paperback mit Fadenheftung 16,5 x 24 cm
ISBN 978-3-89899-398-2, €16,95

Dieses Buch bietet dem Leser einen umfassenden Überblick über die Kampfkunst Taekwondo. Detailliert und kenntnisreich werden Geschichte und Entwicklung des modernen Taekwondo sowie die aktuellen Anforderungen im Turniersport beschrieben. Der ausführliche Übungsteil stellt die Grundprinzipien der traditionellen Techniken vor und erklärt Schritt für Schritt die verschiedenen Trainingsteile.


 
Poomsae-Turnier in Alsdorf
09.06.2008
RSC-Sportler sammeln Edelmetall in Alsdorf

Bei dem traditionell in Alsdorf ausgerichteten Formenturnier gingen 15 Sportler des RSC Essen an den Start. Die Mannschaft wies eine gesunde Mischung aus erfahrenen Routiniers und hoffnungsvollen Newcomern auf.
Alle gingen mit guter Stimmung und hochmotiviert in das Turnier und erlebten zusammen einen erfolgreichen Tag voller Spaß und Gemeinschaftsgefühl.


Den Auftakt bildete das neu formierte Team im Paarwettbewerb, Yvonne Kubus und Heiko Alzer. Die ausgiebige Vorbereitung machte sich bezahlt und die beiden boten eine tolle Leistung bei ihrem ersten Start.

Als nächster ging Steffan Siepmann in der Klasse Schüler männlich 6.-5. Kup auf die Fläche und lieferte eine beachtliche Präsentation bei seiner ersten Turnierteilnahme. Die Klasse Schüler weiblich ab 4. Kup besetzte der RSC gleich mit zwei erfahrenen Starterinnen. Vanessa an der Brügge und Lena Kappert mussten sich gegen eine starke Konkurrenz beweisen und ließen keinen Zweifel an Ihrem Siegeswillen. Lena belegte den verdienten dritten Platz.


Annika Heimann ging als Geheimfavouritin in den Wettkampf der Klasse Jugend C weiblich 4.-2. Kup und erfüllt die in sie gesetzten Hoffnungen mit einem souveränen Sieg. Das erste Gold an diesem Tag steigerte die ohnehin gute Stimmung im Team noch einmal deutlich.

In der folgenden Klasse Jugend C männlich 8.-5. Kup startet Lucas Brockhoff für den RSC und zeigte eine überzeugende Leistung, die mit entsprechender Anerkennung der Teamkameraden belohnt wurde.


Lena Schimpfke hat in der Klasse Jugend B weiblich ab 1. Kup mit einem hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld zu kämpfen. Ihren gewohnten Ehrgeiz setzte sie in stark gelaufene Formen um.

Bei den Erwachsenen bildeten in der Klasse Damen A 8.-5. Kup gleich drei Starterinnen des RSC den Auftakt. Das erklärte Ziel, das Siegertreppchen komplett zu erobern, verpassten die beiden Newcomerinnen, Baran Sahin und Berrin Küzün trotz überzeugender Leistung leider knapp.
Su-Hyoun Yu präsentierte sich in Bestform und dominierte die Klasse deutlich. Die zweite Goldmedaille für den RSC!
In der parallel gestarteten Klasse Damen A 4.-2. Kup ging Bianca Körner für den RSC auf die Fläche und lieferte bei ihrem ersten Start eine beeindruckende Leistung ab, die sich hinter ihren höher graduierten und deutlich erfahreneren Konkurrentin nicht zu verstecken brauchte.
Als nächste war Nadine Willers an der Reihe. Sie ging hochmotiviert in den Wettkampf der Klasse Damen A ab 1. Kup und überzeugte mit zwei solide vorgetragenen Formen.
In dem starken Feld der Klasse Damen B 4.-2. Kup bewies Conelia Alzer Nervenstärke und erkämpfte sich den verdienten zweiten Platz. Dies war Grund genug für Heiko Alzer in der Klasse Herren B ab 1. Kup noch einen drauf zu legen und einen deutlichen Sieg einzufahren.
Yvonne Kubus warf in der Klasse Damen B ab 1. Kup ihre gesamte Erfahrung in die Waagschale und holte damit den verdienten zweiten Platz.
Nun war es an Ralf Broermann, in der Klasse Herren C ab 1. Kup den jetzt schon erfolgreichen Tag abzurunden. Mit beeindruckender Leistung und Willenskraft holte Ralf die Silbermedaille und bescherte dem gesamten Team einen krönenden Abschluss dieses Turniers.
Mit den Taschen voll Edelmetall und bester Stimmung machten sich das Team des RSC Essen auf den Weg nach Hause. Alle waren sich einig, einen tollen Tag erlebt zu haben und sind fest gewillt, beim nächsten Turnier wieder an den Start zu gehen.


 
BeDü-Pokal
03.06.2008

Ergebnisse
Janette Gatzweiler Damen -51kg, 1.Platz
Tim Schnell Herrn +84 kg, 1. Platz
Daniel Freund Herren -72 kg, 1. Platz
Julia Karpienski Damen -51kg, 2. Platz
Doreen Geißelsöder weiblich Jugend A - ohne Platzierung

Am letzten Wochenende fand in Velbert der BEDÜ ( Bezirk Düsseldorf ) Pokal statt. 6 Kämpfer des RSC Essen waren gemeldet. Daniel Freund, Tim Schnell, Julia Karpienski, Janette Gatzweiler, Doreen Geißelsöder und Madeleine Büser. Maddeleine musste krankheitsbedingt leider absagen.

weiterlesen...

Doreen hatte im Viertelfinale gleich das schwerste Los - die Nummer eins der NWTU Rangliste war ihre Gegnerin. Nach leichtem Abtasten in den ersten Sekunden hat die Gegnerin gleich gezeigt aus welchem Holz sie geschnitzt ist. Harte Treffer zur Weste auf beiden Seiten, wobei Doreens Gegnerin immer einen Fuß mehr auf der Weste hatte. Nach einem Schlagabtausch folgte ein Tritt zum Kopf der RSC Kämpferin - der Kampf ging somit vorzeitig mit 8:1 an die Kämpferin der NWTU. Doreen hat sich wacker geschlagen.

Janette ging erwartungsgemäß sehr nervös ins Halbfinale. Ohne große Kampferfahrung löste sie die Aufgabe aber mit großem Willen und Biss - beide Kämpferinnen schenkten sich nichts. Janette kam zwei mal mit guten Treffern zum Kopf durch, leider wurde nur einer gewertet. In der zweiten Runde ging es Schlag auf Schlag weiter, beide Seiten waren total erschöpft, die erste Runde haben beide zu schnell begonnen - im Infight stürzt Janettes Gegnerin und stand erst nach 20 Sekunden wieder auf - der Trainer warf das Handtuch, zu groß war die Erschöpfung und Verletzung.

Julia hatte ein Freilos und stand somit im Finale gegen Janette - ein Finalkampf innerhalb eines Vereins bringt nicht viel - daher wurde "gewürfelt", an wen der Sieg gehen soll - Janette hat verdient gewonnen.

Tim machte im Finale seinem Namen alle Ehre und ging gleich mit schnellen und harten Kicks in Führung. Der 96 kg Mann des RSC ist für seine Größe und Gewicht sehr behende. Die Wendigkeit brachte auch den vorzeitigen Sieg in der 2. Runde - bei einem harten Schlagabtausch gelangen Tim zwei schöne Kopftreffer, die mit je 2 Punkten gewertet wurden, 10:3 für Tim.

Daniel hatte im Halbfinale den härtesten Kampf des Turniers. Sein Kontrahent kam aus Wuppertal, ein für seine "Motivation" bekannter Verein. Der Kampf wurde hart aber fair geführt. Daniel erwies sich als der Kämpfer mit der besseren Übersicht und der nötigen Kampfstärke. Seinen fast ein Kopf größeren Gegner hatte Daniel gut im Griff. Bei einer unglücklichen Aktion stürzte der Kämpfer aus Wuppertal und konnte den Kampf nicht fortsetzen. Trotz Protest des gegenerischen Coaches, den Grund versteht auch nur er, ging der Sieg verdient an Daniel.

Im Finale traf Daniel auf einen befreundeten Gegener von Kangoroosports aus Essen, der Kampf verlief sehr fair, ohne jedoch die nötige Härte zu vernachlässigen. Daniel musste nicht ganz aus sich heraus gehen und gewann souverän.

Der DeBü Pokal erwies sich als gutes Turnier für unsere Kämpfer/ -innen. Trotz blauer Flecke und dicker Füße waren alle zufrieden - sogar der Coach war glücklich.


 
Ruhrolympiade
22.05.2008

Bei der diesjährig in Duisburg stattfindenden Ruhrolympiade sind Kämpfer aus dem gesamten Ruhrgebiet angetreten - es handelt sich hierbei um einen Städtevergleichskampf.
Jugendliche im Alter von 12-17 Jahren treten in verschieden Gewichtsklassen aufgeteilt gegeneinander an - herauszufinden gilt, welche Stadt die besten Kämpfer stellt.

Essen stellte mit ca. 30 Mädchen und Jungen ein gemischtes Team auf, Anfänger und Fortgeschrittene hielten sich die Waage. Angetreten sind Mitglieder vom RSC Essen, TVG Holsterhausen, VFB Frohnhausen, MTG Horst, und Kangaroosports.



Die Fighter vom RSC Essen waren allesamt Kampfanfänger, das Turnier war somit eine gute Gelegenheit, Erfahrungen zu sammeln und Spaß zu haben.


Die Ergebnisse:
2. Platz: Aleksandra Kasagic

3. Plätze:
Doreen Geißelsöder, Julian Haagmanns,
Abibarman Prabakaran, Philip Lobitz,
und Marco Levic

Die Ruhrolympiade war, zur Überraschung vieler, dieses Jahr gut besetzt, 260 Teilnehmer ist eine stolze Anzahl, unter den jungen Aktiven waren neben Anfängern auch Landesmeister, deutsche Jugendmeister und sogar eine Jugend-Europameisterin. Das Turnier war durchgängig gut organisiert, die Leistungen der Kampfrichter war weitesgehend "zufriedenstellend". Die Leistungen der Essener Kämpfer war insgesamt durchwachsen, Potential sich zu steigern ist fürs nächste Jahr durchweg vorhanden.


 
ILM-Poomsae, Oberhausen
05.05.2008
1.Platz Team Mixed2. Platz Paarlauf

Von links:
Nino Provitino, Isabel Dormann, Christian Dehne,
Louisa Laudien und Tobias Heimann

Tobias Heimann und Isabel Dormann



 
Bundes-Dan-Prüfung
28.04.2008
Zwei RSC-Trainer erwarben 5. DAN im Taekwondo
Das Prüfungsprogramm der Deutschen Taekwondo Union unterscheidet bei den hohen Graduierungen nicht nach Altersklassen. Ab der Prüfung zum 4. DAN stehen die Lehrerqualifikationen im Vordergrund und es wird auf Bundesebene geprüft.


Von links:
Marcus von der Gathen, DTU-Präsident H. Gruber, Siegfried Klein

Seit langem schon steht der RSC ESSEN im Ruf einer Schmiede für Schwarzgurte. Bei fast jeder Prüfung auf Landesebene werden von Aktiven des RSC neue Schwarzgurte erworben. Diesmal stellten die Rüttenscheider bei einer Lehrerprüfung auf Bundesebene gleich zwei der sechs Erfolgreichen aus elf Teilnehmern. Beide sind schon viele Jahre erfolgreiche Trainer des RSC. Was sie unterscheidet, ist ihr Alter. Mit 26 Jahren hat Marcus von der Gathen gerade das Mindestalter für die Prüfungszulassung erreicht und ist nun Deutschlands jüngster Träger des 5. DAN im Taekwondo.



Siegfried Klein hat sich ein halbes Jahr besonders intensiv auf den Prüfungstag vorbereitet. Deshalb und auch dank seiner hohen Beweglichkeit machte sich der Generationenunterschied zu seinem jungen Trainerkollegen kaum bemerkbar. Zu den Prüfungsinhalten gehörten das Vortragen mehrerer traditioneller Formen, Spezialbruchtests und Selbstverteidigung mit eigenen Partnern. Voraussetzung für die Qualifikation zur Prüfungsteilnahme waren eine Vorbereitungszeit von mindestens vier Jahren und der Erwerb einer Trainerlizenz der Stufe B. Heinz Gruber, Präsident der Deutschen Taekwondo Union, gratulierte beiden Rüttenscheidern nach ihrer Prüfung am 27. April in Kerpen zur hohen Graduierung.


 
Kup-Prüfung
25.04.2008

Wir gratulieren allen 47 Prüflingen zur bestandenen Prüfung!


 
RSC-Info
07.04.2008
Steffi ist Mutter geworden
Pia Sophie Heppekausen hatte es schrecklich eilig auf die Welt zu kommen:
Eine gute Woche zu früh am 27.3.08. Kampfgewicht: 3090 g, 49cm.

Herzlichen Glückwunsch!

 
Dan-Prüfung, Essen
06.04.2008
Zum 3. Dan bestanden haben:

v. l.
Uwe Schönfelder, Julia Karpienski und Stefan Schimpfke

Herzlichen Glückwunsch!!!
 
Lippe-Pokal, Hamm
24.02.2008
Das Turnier war mit 452 Teilnehmern übervoll - die Halle platzte aus allen Nähten und die Luft
war verbraucht. Aufgrund der vielen Kinder waren natürlich auch die Eltern, Omis usw.
an Bord - das ging gar nicht -zu viele Leute, zu viel Lärm und kein Platz - der Ausrichter
sagte mir auch, das sie die Teilnehmerzahl beim nächsten mal begrenzen müssen.

Ergebnisse:

Axel Malischewski, Herren bis 78 kg, bis grün blau - 1.Platz
Larissa Niggemann, Jugend D bis 38kg - 2.Platz
Yasamane Musapour, Jugend A w bis 44kg - 3. Platz
 
Poomsae-Nachwuchsturnier in Wuppertal
16.02.2008
Insgesamt haben die Sportler des RSC Essen 1 Gold, 1 Silber und 4 Bronzemedallien gewonnen.

Ergebnisse:

Damen B 4.Kup bis 2.Kup - Cornelia Alzer (1. Platz)
Synchron Schüler/Jugend männlich 8.Kup bis 5.Kup
Emil Zingrebe, Lucas Brockerhoff, Steffen Siepmann (3. Platz)
Schüler weiblich ab 4.Kup - Annika Heimann (2. Platz)
Kinder weiblich B 8.Kup bis 7.Kup - Leonie Nachtigal (3. Platz)
Damen B ab 1.Kup - Yvonne Kubus (3. Platz)
Herren B ab 1.Kup - Heiko Alzer (3. Platz)