DJK RSC Essen e. V./ Abteilung Taekwondo
  News
Mitglieder-Info UPDATE
20.05.2020

 

Liebe Mitglieder,
wie ihr sicherlich aus der örtlichen Presse erfahren habt, bleiben unsere Hallen – im Gegensatz zu den meisten anderen Hallen in Essen – bis zu den Sommerferien geschlossen, da offenbar das Maria-Wächtler-Gymnasium den Platz für eigene Zwecke benötigt.

Um dennoch mit Euch weiter in Kontakt zu bleiben, nehmen Sebastian S., Maurice und Nicole einige Videos auf, die im Wesentlichen das KUP-Prüfungsprogramm enthalten. Diese Videos findet ihr unter diesem LINK. Sie werden in den nächsten Tagen nach und nach ergänzt.

Auch Larissa und Daniel haben Videos erstellt, die ihr unter diesem LINK findet. Allerdings achtet bei Partnerübungen bitte auf den Mindestabstand, 1,5 m reichen bei sportlicher Betätigung nicht sondern eher 2 m, besser noch mehr. Bleibt gesund!!!

Cheftrainer und Vorstand der DJK RSC Essen – Abt. Taekwondo


 
Mitglieder-Info
24.04.2020

Info

Liebe Mitglieder, wir hoffen, dass ihr die Coronakrise bisher ohne Erkrankung überstanden habt und auch weiterhin gesund bleibt! Nun sind bereits mehr als fünf Wochen seit Schließung aller Sporthallen wegen der Corona-Pandemie vergangen und es ist noch kein Ende abzusehen. Mit diesem Schreiben möchten wir Euch unsere aktuellen Überlegungen für die nächste Zeit mitteilen.

Z. Z. sind, wie ihr wisst, die Hallen offiziell gesperrt wegen der Corona-Pandemie. Wir verfolgen natürlich ebenso wie ihr die weitere Entwicklung der Maßnahmen und werden - soweit verantwortbar - das Training wieder beginnen lassen, wenn es offiziell seitens der Stadt Essen gestattet ist. Allerdings zeichnet sich jetzt schon ab, dass dies in abgespeckter Form erfolgen wird mit begrenzter Teilnehmerzahl und unter Beachtung von Abstandsregeln.

Natürlich müssen der für Mitte Mai vorgesehene Gründercup und das Pfingstcamp der Kinder ausfallen. Nach den Sommerferien werden wir prüfen, ob diese beiden Veranstaltungen später im Jahr z. B. im Oktober stattfinden können.

Die für den 27. März terminierte Prüfung wird zum frühest möglichen Zeitpunkt nachgeholt. Sobald wir Klarheit über die Hallensituation haben, werden wir hierzu rechtzeitig informieren.

Unsere laufenden Kosten haben sich durch die Hallensperrungen nur unwesentlich verringert. Daher wollen wir den Beitragseinzug für das 2. Quartal wie geplant im Mai vornehmen. Wir hoffen, dass ihr uns weiterhin die Treue halten werdet. Wenn ihr aus finanziellen Gründen damit Probleme habt, haben wir natürlich dafür Verständnis. Wir bieten Euch an, dass wir Euch auf Wunsch den eingezogenen Beitrag zurückerstatten. Dazu müsst ihr nur eine schriftliche Information (per Brief oder per Email an buero@rsc-essen.de) an Oliver geben. Bitte seht davon ab, die Rückerstattung über Eure Bank zu veranlassen, da wir in diesem Fall noch zusätzlich mit erheblichen Gebühren belastet werden. Soweit ein Zwischenstand von uns. Bleibt gesund!

Cheftrainer und Vorstand der Taekwondo-Abteilung der DJK RSC Essen Gerd Gatzweiler, Bernd Bannenberg, Martin Hufschmidt, Oliver Schulz.


 
Coronavirus NWTU
13.03.2020

Coronavirus - wichtige Ankündigung der NWTU

Die massiven Anstrengungen auf allen Ebenen des Öffentlichen Gesundheitsdienstes verfolgen weiterhin das Ziel, die Infektionen in Deutschland so früh wie möglich zu erkennen und die weitere Ausbreitung des Virus so weit wie möglich zu verzögern.

Sie sollten durch gesamtgesellschaftliche Anstrengungen wie die Reduzierung von sozialen Kontakten mit dem Ziel der Vermeidung von Infektionen im privaten, beruflichen und öffentlichen Bereich sowie eine Reduzierung der Reisetätigkeit ergänzt werden.

Mit diesen Worten rät nun das Robert-Koch Institut zur sozialen Distanzierung.

Die Nordrhein-Westfälische Taekwondo Union folgt der Empfehlung des renommierten Robert-Koch-Instituts.

Aus diesem Grund werden mit sofortiger Wirkung ALLE Veranstaltungen und Maßnahmen innerhalb der NWTU bis zum 31.05.2020 ausgesetzt.


 
Newcomer Cup
30.02.2020

3 mal Gold, 1 mal Silber

Am Samstag den 30.2.2020 gingen 7 Sportler des RSC Essen an den Start, um unseren Verein beim befreundeten Wuppertaler SV zu vertreten. Betreut wurden die Athleten von unseren Trainern Maurice und Sebastian, sowie Helga Hoppe. Als Kampfrichter waren Oliver Schulz und Stefan Bender im Einsatz.

Bereits kurz nach Turnierbeginn ging unser gleichgeschlechtliches Paarlauf-Team bestehend aus Britta Bonkowski und Hanna Nari Lauer auf die Fläche und sie konnten sich mit einer guten und synchronen Teamleistung auch gegen einige Kadersportler behaupten. Wir hoffen, dass die beiden Mädchen dadurch auch viele weitere Mitglieder unseres Vereins motivieren können, in dieser Kategorie zu starten und uns selber auch weiterhin auf Turniere begleiten.

Britta, Hanna und Charlotte Kemper traten im Verlauf des Newcomer Cups auch im Einzel an und können trotz sehr leistungsstarker Konkurrentinnen mit ihren Leistungen absolut zufrieden sein. Sie konnten einige Eindrücke sammeln und werden durch weiterhin fleißiges Training an den Schwachstellen, bei den nächsten Turnieren bestimmt die ein oder andere Konkurrenz hinter sich lassen. Für alle drei Mädels war es auch eine gute Vorbereitung auf künftige Dan-Prüfungen.

Mit Alexander Kinast ging auch ein Starter im Para-Bereich für uns an den Start und konnte mit einer tollen Leistung den Pokal für den Erstplatzierten mit nach Hause nehmen. Damit ist er auch ein großes Vorbild für alle Athleten mit Einschränkungen jeglicher Art und sollte jedem als Motivation dienen sich auf den Turnieren zu präsentieren, denn die Freude und Erleichterung über die eigene erbrachte Leistung waren deutlich zu spüren.

Auch Peter Cloeren konnte sich mit einer sehr guten Leistung den ersten Platz sichern und weitere Motivation und Freude für unser anstehendes Vereinsturnier gewinnen. Außerdem beweist er jedem unserer Athleten das es nie zu spät ist sich auf Turnieren zu messen und einfach Freude an der Präsentation seiner Formen zu haben.

Unsere beiden Trainer Maurice von Döringk und Sebastian Strucksberg konnten sich mit ihrer Turniererfahrung ebenfalls gegen die Konkurrenz behaupten. Maurice sicherte sich den ersten Platz und Sebastian den zweiten Platz. Beide Sportler waren wie fast immer bei den Turnieren vertreten und standen unseren anderen Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite.
Ein großer Dank geht auch an Helga Hoppe für die gelungenen Bilder und die seelische Unterstützung und Motivation der Athleten.

Einzel männl. ab 30 Jahre (1. Platz) Kinast Alexander
Einzel männl. 17 bis 28 Jahre ab 1. Kup (1. Platz) Von Döringk, Maurice
Einzel männl. 17 bis 28 Jahre ab 1. Kup (2. Platz) Strucksberg, Sebastian
Einzel männl. ab 59 Jahre 8. Kup bis 7. Kup (1. Platz) Cloeren, Peter


 
Verdienstmedaille
19.02.2020

Gerd Gatzweiler erhält Bundes-Verdienstmedaille

Für sein jahrzehntelanges Engagement im sportlichen Bereich wurde dem Essener Gerd Gatzweiler am 18.2. von Oberbürgermeister Thomas Kufen die Bundes-Verdienstmedaille übergeben.

Als einer der ersten Europäer legte Gerd Gatzweiler bereits 1968 die Prüfung zum „Schwarzen Gürtel“ im Taekwondo ab. Er war Mitbegründer der Taekwondo-Abteilung im Sportverein "DJK RSC Essen e.V.", der noch heute als einer der erfolgreichsten Vereine im deutschen Taekwondo eine Spitzenstellung innehat. Zudem organisierte und leitete er in Düsseldorf den ersten deutschen Fachübungsleiter-Lizenzlehrgang im Taekwondo und erlangte durch seine Trainertätigkeit in den folgenden Jahrzehnten zahlreiche nationale und internationale Erfolge.

Seit Ende der 1980er Jahre trainiert Gerd Gatzweiler neben dem Leistungssport zudem verstärkt Sportlerinnen und Sportler im Taekwondo als Vereinsbreitensport. Als Ausbilder hat er bereits 3.500 Sportlerinnen und Sportler durch die Gurt-Prüfungen in den Schüler- und Lehrer-Graden des Taekwondo geführt.

Bereits 1978 erhielt Gerd Gatzweiler für seine Verdienste die Sportplakette von der Stadt Essen sowie 1993 die Ehrennadel in Gold von der Nordrhein-Westfälischen Taekwondo-Union.


Oberbürgermeister Thomas Kufen überreicht die Verdienstmedaille an Gerd Gatzweiler.
Foto: Elke Brochhagen, Stadt Essen

Quelle: Stadt Essen Link


 
Nachruf
02.02.2020